Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite Heidelberg Alumni International Adresse und TelefonSucheÜberblickEnglish













    [Startseite] -> [Service] -> [Alumni Revue] -> [Inhalt Juli 1997] -> [Alumni in aller Welt]
    
    
   ALUMNI REVUE - JULI 1997
       

    
    
 

Alumni in aller Welt


]apan: Treffen in Kyoto und Tokio

Anfang April stattete Gert Schneider, der Leiter des Auslandsamts, der Heidelberger Partneruniversität Kyoto und anderen Hochschulen einen Besuch ab. Er nutzte die Reise ins "Land der aufgehenden Sonne" aber auch, um die über Jahre gewachsenen guten Verbindungen zu den zahlreichen japanischen Alumni zu beleben - mit zwei Treffen in Kyoto und Tokio. Tatkräftig unterstützt durch Prof. Ryogi Okochi fand am 5. April die erste Begegnung mit 36 Ehemaligen an der renommierten privaten Otani-Universität von Kyoto statt. 36 Ehemalige hatten sich angemeldet, darunter auch die Humboldt-Preisträger Prof. Bin Kimura und Prof. Aki Sato, die Emeriti Takeo Ashizu und Güchi Saito. Die jüngste Teilnehmerin, Kayo Kimura, war gerade wenige Tage zuvor aus Heidelberg zurückgekehrt. Sie hatte ein Jahr am Institut für Deutsch als Fremdsprachenphi-lologie studiert. In den Diskussionen während des Treffens zeigte sich, daß auch in Japan über den "Studienstandort" und die Internationalisierung des Hochschulwesens debattiert wird. Die japanischen Universitäten verfügen allerdings durch die dortige Bildungsreform über sehr viel größere Finanzmittel als deutsche Hochschulen. Die Idee, einen Heidel-berger Alumni-Club in Japan zu bilden, fand große Resonanz. Als Koordinatoren für die Vereinigung stellten sich Frau Prof. Spennemann-Oshima, Prof. Bin Takada und Prof. Ryogi Okochi zur Verfügung.

Sechs Tage später traf sich Gert Schneider mit 30 Ehemaligen im Deutschen Haus in Tokio. Hier residieren das Goethe-Institut und der deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD). "Hausherr" Dierk Stucken Schmidt vom DAAD hatte die Begegnung im Restaurant "Zum Kreisel" Kiukakuji - der Goldene Tempel" in vorbereitet. Für Internationalität in kulinarischer Hinsicht garantierte das Buffet, das neben japanischen auch deutsche Spezialitäten bot. Unter den Teilnehmern war auch Tachishige Hirose, der ein eigenes kleines "Jubiläum" feiern konnte. Der Professor für Hochenergiephysik an der Tokyo Metropolitan University war vor genau 25 Jahren als erster in das damals neu eröffnete Gästehaus der Heidelberger Universität eingezogen. Im September könnte er für eine Wiederholung sorgen: Dann soll das neue Gästehaus der Ruperto Carola eingeweiht werden.

 


Nächster Artikel
Inhalt

 

 

Zurück

Top

 

Startseite | Wir über uns | Service | Veranstaltungen
Anmeldung | Login E-Mail | Alumni.med.Live
Kontakt | Suche | Überblick | English

 

Senden Sie Fragen oder Anregungen zu diesen Seiten an Philippe Bayer
Heidelberg, den 23. Mai 2003