Universität Heidelberg

HAIlight der Jahreszeiten


HAIlight

Heidelberg Alumni International organisiert einmal im Quartal das HAIlight der Jahreszeiten, eine Veranstaltung in der Region Heidelberg.

HAIlight im Winter

Jahresrückblick mit Kierkegaard: Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden

16. Dezember 2016, 17:00 Uhr

Kurz vor dem vierten Advent laden wir Sie herzlich dazu ein, gemeinsam mit Alumna Hilde Holzner, Prof. em. Dr. Christian Möller und Sören Kierkegaard das Jahr Revue passieren zu lassen.

Prof. Möller, von Haus aus Theologe, gibt spannende Einblicke in das Leben des dänischen Theologen und Philosophen Sören Kierkegaard (1813-1855) und erklärt, wie Kierkegaards Biografie zur Grundlage für eine Existenzphilosophie wurde. Am Ende des Jahres 2016 und kurz vor Weihnachten gibt dieses HAIlight auch Anlass zum Rückblick auf das eigene Leben: Wie ist es bei mir gelaufen? Mit Blick auf die vergangene Zeit fragt Kierkegaard: "Mensch, wo bist Du denn hingekommen?" Das Thema regt zu Gesprächen, Reflexionen und Fragen an, über die mit Prof. Möller philosophiert werden kann - gern auch im Anschluss bei einem Glas Glühwein auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt. Wir sind gespannt!

Annmeldungen bitte bis zum 08. Dezember 2016 an hailight@alumni.uni-heidelberg.de. Die Plätze werden per Losverfahren vergeben.


HAIlight im Frühling

Mathildenhöhe Darmstadt

11. März 2016, 16:00 Uhr


Foto: Achim Mende

Am 11. März 2016 um 16 Uhr laden wir Sie herzlich ein, die Mathildenhöhe Darmstadt zu besuchen. Nehmen Sie teil an der exklusiven Führung mit Dr. Philipp Gutbrod, dem Direktor des Instituts Mathildenhöhe Darmstadt und Alumnus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.
Das Institut Mathildenhöhe Darmstadt ist ein international ausgerichtetes Mehrspartenhaus der bildenden und angewandten Kunst. Mit seinem markanten Ausstellungsgebäude samt Hochzeitsturm (beide 1908), dem Museum Künstlerkolonie (1901) sowie der Städtischen Kunstsammlung Darmstadt, bildet es einen außergewöhnlichen Ort der Erforschung, Präsentation und Vermittlung von Kunst und Kultur seit 1900.
Dr. Gutbrod wird in der Führung die verschiedenen Gebäude und Kunstwerke auf der Mathildenhöhe vorstellen und anschließend durch die Ständige Sammlung des Museum Künstlerkolonie führen. Das Museum befindet sich im historischen von Joseph Maria Olbrich 1901 vollendeten Ernst Ludwig-Haus und macht das umfassende kreative Schaffen der vielen Universalkünstler, die von 1899 bis 1914 auf der Mathildenhöhe gearbeitet haben, erlebbar. Im Juni 2014 gelangte die "Künstlerkolonie Mathildenhöhe" auf Entschluss der Kultusministerkonferenz auf die deutsche Vorschlagsliste für das UNESCO-Weltkulturerbe. In 2020 fällt die Entscheidung, ob die Mathildenhöhe Darmstadt in die UNESCO-Welterbe-Liste aufgenommen wird. Bis dahin laden wir Sie ganz herzlich ein, bereits im Frühling mit uns dieses einzigartige Gesamtkunstwerk zu besuchen.

Die Veranstaltung ist ausgebucht!


HAIlight im Sommer

Kolonialgeschichtlicher Stadtrundgang durch Heidelberg

17. Juni 2016, 17:30 Uhr


Am 17. Juni 2016 laden wir Sie herzlich dazu ein, gemeinsam mit schwarzweiss e.V. und in Kooperation mit dem Ausländer-/Migrationsrat (AMR) der Stadt, Heidelberg einmal ganz anders kennenzulernen.

Internationalität und Weltoffenheit kennzeichnen das Selbstbild Heidelbergs, das Universität und Stadtmarketing gerne zeichnen. Die "internationale Strahlkraft", welche die Universität für sich beansprucht, lässt sich auch in einer historischen Dimension lesen: In einem (post)kolonialen Stadtrundgang wollen wir uns auf eine kolonialgeschichtliche Spurensuche durch Heidelberg begeben. Die Universität als Umschlagplatz von Wissen nimmt dabei eine besondere Stellung ein. Interesse für ferne Länder und Kulturen, für "das Andere", hat zu zahlreichen Institutsgründungen geführt, von wo aus Wissenschaftler loszogen, die Welt außerhalb Europas zu erforschen und zu erklären. Fächer wie Auslandskunde und Humangeographie entstanden parallel zur deutschen Kolonialpolitik und unterstützten häufig koloniale Ansprüche.
Aber auch außerhalb der Universität lassen sich in Heidelberg koloniale Spuren finden. Kolonialwaren und internationaler Tabakhandel webten Heidelberg in koloniale Wirtschaftszusammenhänge ein und brachten über die Werbung exotisches Flair in die Heidelberger Schaufenster. Nicht nur Hafenstädte wie Hamburg, sondern eben auch die kleine kurpfälzische Universitätsstadt waren in den Handel mit den Kolonien eingebunden.

Die Stadtführung möchte den Teilnehmenden eine neue Perspektive auf die eigene städtische Lebensumwelt eröffnen und zu einer sensibleren Sicht auf koloniale Ursprünge und deren Fortwirken im heutigen postkolonialen Kontext der Globalisierung anregen.

Der Stadtrundgang ist kostenlos, die Gruppengröße beschränkt. Annmeldungen bitte bis zum 06. Juni 2016 an hailight@alumni.uni-heidelberg.de. Wir losen dann aus!


DAS HAIlight des Jahres

20 Jahre HAI

14. bis 17. Juli 2016 - Feiern Sie mit uns in Heidelberg!

HAIlight im Herbst

Von der Schatzsuche zur modernen Archäologie

03. September 2016, 20:00 Uhr


Foto: Hubert Vögele

Am Samstag, 03. September 2016 laden wir Sie herzlich dazu ein, gemeinsam Gina Frenz und Dr. Maria Anastasiadou vom Archäologischen Institut der Universität Heidelberg zu lauschen. Beide werden uns etwas über berühmte Archäologen und ihre Ausgrabungen erzählen. Angefangen bei altertümlichen Schatzsuchern, die auf der Suche nach Abenteuern und Reichtum archäologische Stätten fanden, begeben wir uns auf die Reise hin zur modernen Archäologie. Die heutigen Wissenssucher, meist im Auftrag von Universitäten, Instituten und Nationen unterwegs, nutzen nicht nur ihre Hände zum "Ausgraben", sondern suchen via Satellit und anderer Technik ganz modern.

Dank des Engagements von Ulrike Marcks, Alumna und Vorsitzende des Forums Antike, findet dieses HAIlight in den Räumen des Archäologischen Instituts, das in diesem Jahr 150 Jahre alt wird, statt. Im Anschluss laden wir Sie zu einem Getränk auf die Dachterrasse des Instituts ein. Hier können Sie den Abend ausklingen lassen und außerdem den besonderen Ausblick auf die letzte Schlossbeleuchtung des Jahres genießen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Annmeldungen bitte bis zum 26. August 2016 an hailight@alumni.uni-heidelberg.de.



Pfeil HAIlights der Jahreszeiten 2015

HAIlight im Frühling

Astronomie Workshop "Sternenhimmel und Galaxien"

20. März 2015, 19:00 Uhr


NASA, ESA, and the Hubble HeritageTeam (STScI/AURA)-ESA/Hubble Collaboration

Wir freuen uns, Sie in Zusammenarbeit mit der Astronomieschule zu einem besonderen HAIlight in der Landessternwarte Königsstuhl einladen zu können.

Der Workshop dauert etwa zwei Stunden und besteht aus zwei Komponenten. Zunächst lernen wir, markante Sternbilder wie den Großen und den Kleinen Wagen oder das Himmels-W, die Kassiopeia, am nächtlichen Sternhimmel zu erkennen und aufzufinden. Darüber hinaus erlernen und üben wir den Umgang mit Sternkarten. Wir identifizieren den Polarstern selbständig und leiten aus seiner Position am Himmel die Himmelsrichtungen auf der Erde ab. Das Erkennen von weniger auffälligen Sternbildern wird mit Hilfe von Sternkarten eingeübt. Bei gutem Wetter findet der Workshop im Freien unter dem nächtlichen Sternhimmel statt. Bei schlechtem Wetter nutzen wir ein Klassenzimmer-Planetarium.
Der zweite inhaltliche Bestandteil dreht sich um die unterschiedlichen Galaxienarten: Spiralgalaxien, Balkenspiralen, elliptische und irreguläre Galaxien. Wir lernen die Eigenschaften von Galaxienhaufen und der großräumigen Struktur des Universums kennen. Als praktische Übung lernen wir, verschiedene Typen von Galaxien zu identifizieren.

HAIlight im Sommer

Werksbesuch bei BASF

19. Juni 2015, 16:00 Uhr

Wir freuen uns, Sie als Sommer HAIlight zu einem Werksbesuch bei der BASF nach Ludwigshafen einladen zu können.

Die BASF ist einer der größten Arbeitgeber der Rhein-Neckar-Region und weltweit größter Chemiekonzern. Hier werden Chemie- und Pflanzenschutzmittel, aber auch Katalysatoren, Farben und Bauchemikalien hergestellt. Oder auch eine gewöhnliche Schuhsohle. Seit 150 Jahren ist die ehemalige Badische Anilin- und Sodafabrik aktiv, oftmals auch gemeinsam mit der Universität Heidelberg. Es gibt mehrere Kooperationen, beispielsweise seit 2006 ein gemeinsames Katalyselabor (CaRLa) im Technologiepark in Heidelberg. Hier arbeitet ein Team aus internationalen Wissenschaftler/innen sowohl an grundlagenorientierten als auch an industriellen Fragestellungen. Diese akademisch-industrielle Zusammenarbeit funktioniert so gut, dass gerade erst ein neuer Vertrag bis Ende 2017 abgeschlossen wurde. Ein Grund für uns Heidelberger Alumni, der BASF in ihrem Jubiläumsjahr einen Besuch abzustatten.

Die Veranstaltung dauert etwa zwei Stunden und gliedert sich in zwei Führungen. Zuerst besuchen wir die Ausstellung im Besucherzentrum. Dort werden wir über die Anfänge, Entwicklung und aktuelle Arbeit von BASF informiert und lernen typische BASF-Produkte kennen, die wir regelmäßig im Alltag benutzen. Anschließend werden wir mit einem Bus über das Werksgelände fahren und unsere Kenntnisse zur BASF vertiefen. Auch aktuelle Fragestellungen zu Rohstoffen, Wertschöpfung und Nachhaltigkeit und der Verantwortung von BASF können besprochen werden.

HAIlight im Herbst

"Klimaforschung live"

18. September 2015, 17.30 Uhr


Foto: Florian Freundt

Wir freuen uns, Sie als Herbst HAIlight zu einem Besuch des Heidelberger Centers for the Environment einladen zu können.

Das Heidelberg Center for the Environment (HCE) vernetzt die umweltwissenschaftlichen Disziplinen an der Universität Heidelberg, dient als Plattform zum Aufbau fächerübergreifender Forschungsprojekte und initiiert den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Mitglieder vertreten ein breites Spektrum an Umwelt-Perspektiven aus den Natur-, Sozial- und Kulturwissenschaften und forschen u.a. in den Themenfeldern Umwelt und Gesellschaft, Umwelt und Gesundheit, Klima, Biodiversität, Wasser und Nachhaltigkeit.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Aeschbach und Dr. Nicole Vollweiler laden wir Sie zu einem Besuch am HCE ein. Im Rahmen des Besuchs erhalten Sie einen Einblick in die Arbeit des Zentrums. Anhand eines Vortrags zu den Themenfeldern Klima und Wasser erfahren Sie aus erster Hand Fakten aus der aktuellen Forschung und lernen ausgewählte Methoden kennen, die in diesen Feldern am Institut für Umweltphysik eingesetzt werden. Die Referenten ermöglichen Ihnen einen Blick hinter die Kulissen der Umweltforschung: Es wird anschaulich demonstriert, wie Höhlen-Tropfsteine das Klima "aufzeichnen", wie man diese Proben auf Expeditionen gewinnt und was man aus Grundwasser-Untersuchungen über die Umweltbedingungen der Vergangenheit lernen kann. Gezeigt werden u.a. originale Stalagmiten-Proben und das Edelgas-Labor. Der Kontext dieser Studien zu hochaktuellen Fragen rund um Klimawandel und nachhaltige Ressourcen-Nutzung wird hergestellt.

HAIlight im Winter

Sternenspaziergang über den winterlichen Philosophenweg

11. Dezember 2015, 17:30 Uhr

Wir freuen uns, Sie in Zusammenarbeit mit Alumnus Dr. Raoul Haschke zu einem winterlichen Sternenspaziergang der besonderen Art einzuladen.

Während wir gemeinsam über den Philosophenweg spazieren, den Winterhimmel samt Neumond und Sternen betrachten und hoffentlich dabei nicht nass werden, lauschen wir den spannenden Geschichten des Astrophysikers. Hier erfahren wir mehr zu Erklärungsversuchen des Phänomens "Stern von Bethlehem" aus Sicht der Wissenschaft, über die besonderen Verbindungen Heidelbergs zur Astronomie, Besonderheiten des Winterhimmels und vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen!

Nach dem Abstieg besteht anschließend die Möglichkeit, sich bei einem Glühwein/ Punsch wieder etwas aufzuwärmen, Gespräche weiterzuführen und den Abend ausklingen zu lassen.

 

Anmeldung

Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen und zur Anmeldung werden etwa vier Wochen vor der jeweiligen Veranstaltung auf dieser Seite bekannt gegeben.

Pfeil Hinweise zur Teilnahme


zum Seitenanfang
Fragen oder Anregungen zu diesen Seiten: Philippe Bayer, Jella Friedrich
Stand: 29. November 2016
Alumni-Treffen
Die HAIlight-Reihe
Aus der ehemaligen Veranstaltungsreihe "HAIlight des Monats" sind die zwei Formate HAIlight der Jahreszeiten und HAIlight von Alumni für Alumni hervorgegangen.
HAlights im Abo
Sie möchten regelmäßig auf die nächsten HAIlights hingewiesen werden? Dann abonnieren Sie den Veranstaltungshinweis "HAIlights".
Bitte hinterlassen Sie dazu Ihre gültige E-Mail-Adresse!
Weiterlesen
Rückblick